Liebe Patientinnen,
Liebe Patienten,

in Anbetracht der Coronavirus-Pandemie (Covid 19) haben wir uns entschlossen weiterhin entsprechend notwendige Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Wir bitten Sie deshalb, bei akuten Beschwerden im urologischen Fachgebiet sich zunächst telefonisch oder per Mail an das Praxisteam zu wenden. Wir klären anschließend zeitnah, ob ein Praxisbesuch notwendig ist. Die onkologische Versorgung (Patienten mit einer Krebserkrankung) bleibt weiterhin aufrechterhalten.

Bitte beachten Sie, dass Terminvereinbarungen sowie Rezeptbestellungen telefonisch oder per Mail erledigt werden sollten.

In unserer Praxis besteht für Patientinnen und Patienten weiterhin die Pflicht eine medizinische Maske oder FFP2-Maske zu tragen (IfSG § 28a Absatz 7).

Bitte beachten Sie die Regelungen für Einreisende (insbesondere aus Risikogebieten/ siehe RKI) nach Deutschland im Zusammenhang mit Covid 19 vor einem geplanten Besuch in unserer Praxis.

Ihr
F. Hirschle mit Praxisteam

COVID-19 -
7-Tage Inzidenz-Werte und Intensivbetten-Belegung für Landkreise
Geben Sie einfach unten Ihre Postleitzahl ein. Nach Bestätigung der Eingabe erscheinen die aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts für den entsprechenden Stadt- bzw. dem entsprechenden Landkreis.

Düsseldorf. Der Hodenhochstand zählt zu den häufigsten urologischen Erkrankungen von Kindern: Bei etwa drei Prozent aller zum Termin geborenen Jungen sind ein oder beide Hoden nicht im Hodensack tastbar. Diese Entwicklungsstörung wird häufig zu spät erkannt und therapiert, warnt die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU). Mit ernsten Folgen: „Wird der Hodenhochstand nicht bis zum…

vollständige News

Düsseldorf, 11.03.2015. Wenn die Nieren nicht mehr korrekt arbeiten, gerät das Leben in Gefahr. Angesichts seiner zahlreichen Funktionen im menschlichen Körper ist das Organ unverzichtbar und schützenswert. Trotzdem hat etwa jeder zehnte Bundesbürger eine eingeschränkte Nierenfunktion – meistens als Folge von Diabetes mellitus und Bluthochdruck. „Wenn die Organfunktion unter zehn Prozent fällt, sprechen wir von…

vollständige News

Endlich herrscht Klarheit: Forscher vom King’s College London haben die durchschnittliche Penisgröße des Mannes errechnet. Dafür werteten sie vorhandene internationale Studien aus, in denen Länge oder Umfang des männlichen Gliedes von mehr als 15.500 Teilnehmern vermessen worden waren. Danach ist der durchschnittliche Penis in erigiertem Zustand 13,12 Zentimeter lang, erschlafft misst er 9,16 Zentimeter im…

vollständige News

Düsseldorf, 04.02.2015. Unter dem Titel „Die neue Waffe gegen Prostatakrebs“ berichtet das Wochenmagazin „Focus“ in der Print-Ausgabe 5/2015 über eine neue Methode zur Behandlung des Prostatakrebses, bei der angeblich „mit ultrakurzen Stromstößen Tumorzellen zerstört werden können“. Die sogenannte „Irreversible Elektroporation“ (IRE) sei eine „schonende“ Methode, die beim Prostatakrebs Potenz und Schließmuskelfunktion nicht beeinträchtige und bei…

vollständige News

Sie fühlen sich fit und stark und häufig den Frauen in vielen Bereich überlegen – doch was ihre Gesundheit angeht, sind Männer eher die Verlierer: Sie sterben im Mittel früher, haben häufiger Probleme mit Alkohol und legen kaum Wert auf Präventionsangebote. Damit bestätigen die aktuell erhobenen Daten zwar vieles, was bereits bekannt ist. Neu hingegen…

vollständige News

Den Zusammenhang zwischen Nykturie, dem nächtlichen Drang zum Wasserlassen, und aktivem Sport haben US-Wissenschaftler von der Universität von Maywood (Illinois) unter Männern untersucht. Sie stellten fest, dass sportlich Aktive, die sich wöchentlich mindestens eine Stunde intensiv mit Schwimmen oder zügigem Gehen bewegten, bis zu 35 Prozent weniger von schwerer Nykturie, betroffen waren, als die, die…

vollständige News

Ob Weltmännertag am 3. November, internationaler Männertag am 19. November oder die weltweite Spendenkampagne für Prostatakrebsforschung und Männergesundheit „Movember“: Der Herbst steht ganz im Zeichen des gesundheitspolitisch noch immer stark vernachlässigten starken Geschlechts. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) appellieren an die Männer, ihre Gesundheitskompetenz zu…

vollständige News

War die Humanmedizin früher eine männliche Domäne, sind heute rund 70 Prozent aller Medizinstudierenden weiblich. Diese Entwicklung stellt auch die Urologie vor große Herausforderungen. Dort verschärfen ein steigender Versorgungsbedarf und eine überalterte Fachärzteschaft den Ärztemangel und machen die Integration junger Ärztinnen in das Fachgebiet dringend notwendig. Auf ihrer 66. Jahrestagung vom 1. bis 4. Oktober…

vollständige News

Mit 1.357.304 Neugeborenen ist das Jahr 1964 – wohl auf unabsehbare Zeiten – als Geburtenrekordjahr in die deutschen Geschichtsbücher eingegangen. In diesem Jahr feiern die Babyboomer ihren 50. Geburtstag und werden im Laufe der nächsten Dekade wesentlich dazu beitragen, dass der medizinische Versorgungsbedarf, allen Fachgebieten voran in der Urologie am stärksten, steigen wird. „Wir erwarten…

vollständige News

Mit steigenden Temperaturen nimmt Sommer für Sommer die Zahl der Harnsteinerkrankungen drastisch zu: Hitze, verstärktes Schwitzen und unzureichendes Trinken begünstigen die Nierensteinbildung. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) und der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) raten in der aktuellen Hitzeperiode deshalb, an heißen Sommertagen auf eine deutlich erhöhte Trinkmenge zu achten. Das gelte…

vollständige News

Sie haben Fragen?

Vereinbaren Sie einen Sprechstundentermin

    Routineuntersuchung
    Vasektomie
    OP Termin
    Beratungstermin
    Untersuchungsergebnisse
    Männergesundheit

    Name (Pflichtfeld)

    Vorname (Pflichtfeld)

    Name der Versicherung (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer

    Ihr Geburtsdatum

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Wunschtermin

    Ihre Nachricht

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an praxis@urologie-hegau.de widerrufen.

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

    Kontaktdaten

    Praxis für Urologie und Männergesundheit Singen-Hegau
    franz hirschle & collegen
    Bahnhofstr. 17
    78224 Singen

    Tel.: +49 7731 74849-0
    Fax: +49 7731 74849-49
    E-Mail: praxis@urologie-hegau.de
    So finden Sie uns


    Öffnungszeiten

    Montag
    08.00 - 12.00 Uhr & 16.00 - 18.00 Uhr
    (Spezialsprechstunde)

    Dienstag
    08.00 - 12.00 Uhr

    Mittwoch
    08.00 - 13.00 Uhr

    Donnerstag
    08.00 - 12.00 Uhr & 15.00 - 17.00 Uhr
    (Spezialsprechstunde)

    Freitag
    08.00 - 12.00 Uhr

    Montag -Freitag
    Akutsprechstunde
    11.00 - 12.00 Uhr


    Zusätzliche Termine nach Vereinbarung


    Praxis für Urologie und Männergesundheit Singen-Hegau
    franz hirschle & collegen
    Bahnhofstr. 17 | 78224 Singen
    Telefon: +49 7731 74849-0
    Fax: +49 7731 74849-49
    E-Mail: praxis@urologie-hegau.de

    Impressum | Datenschutz
    Copyright © 2022 Urologie-Singen-Hegau

    Wir sind Partner des Andrologie-Experten-Portals Deutschland:

    Andrologie Experten

    Wir sind Partner des Vasektomie-Experten-Portals Deutschland:

    Vasektomie-Experten-Portal Deutschland

    Struktur, Gestaltung & technische Umsetzung
    by blue hippo